Home  Druckversion  Sitemap 

Baubericht Dumper

Das Ur-Modell ist von Kibri. Außer dem Fahrerhaus und der Mulde ist allerdings nicht viel übriggeblieben. Der Antrieb kommt wie beim Original von vorne, besteht aus einem 6mm Motor mit aufgeflanschtem Planetengetriebe (von Solarbotics, siehe Links) und gibt die Kraft über ein Strirnradpärchen und, pro Achse, einer Schnecke mit 20er schrägverzahntem Zahnrad an alle drei Achsen weiter. Vorder und Hinterwagen sind drehbar gegeneinander gelagert. Die Hinterachsen können sich gegeneinander verschränken und pendeln. Das bedarf natürlich mehrerer Kardan-Gelenke. Das in der Mitte ist Eigenbau (und hat viele Versuche und viel Schweiß gekostet), die anderen beiden mit Schiebestück hat mir freundlicherweise Georg gebaut. Durch diese Konstruktion ist er zwar nahe am Original und läßt sich auch von schwierigem Gelände nicht beeindrucken, aber der Wendekreis leidet und die Technik mußte in die Mulde weichen.
 
CMS von artmedic webdesign